Kategorie: KKH-Allianz

Nach Silikon-Skandal: Kasse fordert Entschädigungsfonds

KKH-Allianz spricht sich dafür aus, Opfern von Medizin-Fehlern schnell zu helfen Die KKH-Allianz will Opfern von Medizin-Fehlern zukünftig besser helfen. „Wem beispielsweise durch Ärztepfusch, mangelhafte Prothesen oder giftige Implantate Schaden an seiner Gesundheit droht, der braucht schnelle und unbürokratische Hilfe“,

KKH-Allianz verzeichnet sehr positive Finanzentwicklung

Finanzplus von 116 Millionen Euro nach dem dritten Quartal Die KKH-Allianz hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres einen Finanzüberschuss von 116 Millionen Euro erzielt. „Damit ist die Wahrscheinlichkeit weiter gestiegen, dass wir 2012 keinen Zusatzbeitrag benötigen“, sagte

KKH-Allianz: Ausgaben für Hilfsmittel steigen

Verdoppelung bei Inhalations- und Sauerstoffgeräten Im Bereich Hilfsmittel sind die Ausgaben für Inhalations- und Atemtherapiegeräte in den vergangenen fünf Jahren um fast 50 Prozent gestiegen. Das ergab eine aktuelle Auswertung von Versichertendaten der KKH-Allianz. Diese Geräte werden beispielsweise bei bronchialen

Blutdruckmess-Gerät schlägt im Notfall Alarm KKH-Allianz setzt Telemonitoring bei Risikopatienten ein

Die KKH-Allianz erweitert ihre Gesundheitsberatung um eine technische Innovation und kann somit Risikopatienten eine noch bessere Betreuung anbieten. Möglich wird das durch das so genannte Telemonitoring. Dabei werden Körpergewicht beziehungsweise Blutdruckwerte automatisch und für den Patienten kostenlos über die Telefonleitung

Neues Behandlungsprogramm zum chronischen Rückenschmerz in Berlin Ziel des interdisziplinären Vertrags: Erhalt der Arbeitsfähigkeit

Von Rückenschmerz geplagte Patienten werden künftig in Berlin noch besser versorgt. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin hat zusammen mit der KKH-Allianz ein interdisziplinäres Behandlungsprogramm zur Versorgung von Patienten mit chronischem Rückenschmerz geschlossen. Alle Versicherten der KKH-Allianz mit chronisch wiederkehrenden Rückenschmerzen

Statement zur Ärztemängel-Diskussion Rudolf Hauke, Vorstandsmitglied KKH-Allianz:

„Wir haben in Deutschland nicht zu wenige Ärzte, sie sind nur falsch verteilt. Es kann nicht sein, dass wir nur über 800 fehlende Mediziner in schlecht versorgten Gebieten reden und nicht über das Überangebot von 25.000 Ärzten in Ballungsräumen. Hier

KKH-Allianz präsentiert technische Neuheit im Gesundheitswesen

Datensicherheit hat oberste Priorität Die KKH-Allianz stellt zusammen mit Atos Worldline auf der FutureCare 2011 im Rahmen der CeBIT in Hannover in der Zeit vom 01. bis 05. März 2011 ein echtes Novum vor: die Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte (eGK)

Medikamentenbetrug: KKH-Allianz für bessere Kontrollen

Viertgrößte bundesweite Kasse fordert bessere Ausstattung der Ermittlungsbehörden Die KKH-Allianz fordert angesichts des jetzt öffentlich gewordenen Betruges mit gefälschten HIV-Medikamenten bessere Kontrollen. „Es darf nicht sein, dass Medikamente in einer derartigen Größenordnung unbemerkt aus dem Ausland über die Grenzen kommen“,

KKH-Allianz fordert mehr Sicherheit für Patienten in OP-Sälen

Mindestmengenregelung auch für Hüftgelenk-Operationen erforderlich Angesichts der aktuell geführten EU-Debatte zu Behandlungsfehlern weist die KKH-Allianz auf OP-Risiken in Krankenhäusern hin. Die meisten Fehler in Kliniken passieren laut Bundesärztekammer bei Hüft- und Kniegelenkoperationen. Die KKH-Allianz hat jetzt die Behandlungsdaten von mehr

Ausgaben für Schmerzmittel um 31 Prozent gestiegen

KKH-Allianz: Volkswirtschaftliche Kosten belaufen sich auf 38 Milliarden Euro Die Therapie von chronischen Schmerzen verursacht in Deutschland immer höhere Kosten. Nach Auswertungen der Arzneimitteldaten der KKH-Allianz ist beispielsweise der Verbrauch von Schmerzmitteln deutlich gestiegen. Gegenüber dem Jahr 2007 wurden 2010

Top