ERGO Verbrauchertipps „Günstig in den Osterurlaub“

Reise & Freizeit

Für kurzentschlossene Abenteurer: Last-Minute Reisen
Wer „Last-Minute“ hört, denkt zuerst an kostengünstiges Reisen. Doch ist jedes dieser Angebote automatisch ein Oster-Schnäppchen? „Die Reiseanbieter haben längst erkannt, dass sich mit der Bezeichnung ,Last-Minute‘ Kunden locken lassen. Oft ist der Urlaub zwar billiger als im Katalog, das vermeintliche Schnäppchenangebot beinhaltet aber beispielsweise statt Voll- nur Halbpension“, wissen die Experten der ERV Europäische Reiseversicherung. Kurzentschlossene Osterurlauber können mit Last-Minute Reisen, die ihren Namen zu Recht tragen, jedoch eine Menge Geld sparen – wenn sie zu Kompromissen bei Reisetermin, Urlaubsort und Unterkunft bereit sind. Denn die Auswahl der Angebote ist stark eingeschränkt; schließlich müssen sich Last-Minute Reisende mit dem zufrieden geben, was andere Urlauber übrig lassen. Daher eignen sich solche Trips vor allem für abenteuerlustige Spontanurlauber, für Familien oder größere Gruppen hingegen weniger: „Oft sind bei Last-Minute Angeboten nur einzelne Plätze im Flugzeug verfügbar. Auch die Unterkünfte vor Ort sind häufig schon nahezu ausgebucht. Gerade zur Osterzeit“, so die Erklärung der ERV Reiseexperten. Folglich gilt: Nur wer wenig festgelegt ist, was Reisetermin, Abflughafen und Destination betrifft, hat wirklich gute Chancen, beim spontanen Trip in die Sonne richtig zu sparen. Gegen unerwartete Widrigkeiten sind jedoch auch Spontanurlauber nicht geschützt: Schlägt beispielsweise kurz vor Abflug die berüchtigte Frühjahrsgrippe zu, haben Schnäppchenjäger häufig das Nachsehen: „Muss die Reise nämlich kurz vor Beginn abgesagt werden, sind die fälligen Stornogebühren in der Regel immens“, warnen die ERV Experten und raten: „Eine Reiserücktrittsversicherung macht deshalb auch bei Last-Minute Reisen durchaus Sinn.“ Doch auch ein Reiseabbruch kann aus vielen Gründen notwendig werden – etwa wenn zuhause eingebrochen wird. „In solchen Fällen schützt eine Reiseabbruchversicherung. Sie sorgt vor, falls der Urlaub ebenso spontan beendet werden muss, wie er angefangen hat“, so der Rat der ERV Experten.
Quelle: ERV Europäische Reiseversicherung

Familien sparen mit Frühbucher-Rabatten
Wer sich – statt in der letzten Minute – bereits frühzeitig entscheidet, wann und wohin die nächste Erholungsreise gehen soll, kann ebenfalls bares Geld sparen: „Gerade für Familien, die an feste Ferientermine gebunden sind, lohnt es sich meist mehr, möglichst lange im Voraus zu buchen. Denn je ferner der Abreisetermin, desto größer ist im Normalfall die Ersparnis“, sagen die Experten der ERV. Gerade für Familien kann es sich daher lohnen, den Urlaub von Ostern auf Pfingsten oder den Sommer zu verschieben und diesen frühzeitig zu buchen. Ein weiterer Vorteil für Frühentschlossene: Sie können aus dem kompletten Urlaubsangebot wählen. Denn mehrere Monate vor Reiseantritt ist das Wunschhotel am Traumstrand ebenso verfügbar wie der Flug vom nächstgelegenen Flughafen direkt an den Urlaubsort. Frühbucher sollten sich jedoch auch der Nachteile langfristiger Planung bewusst sein. „Während Sie der Reise entgegenfiebern, können sich Ihre persönlichen Verhältnisse ändern. Denken Sie etwa an einen unerwarteten Arbeitsplatzverlust oder an einen gebrochenen Arm eines Kindes“, mahnen die ERV Experten und empfehlen: „Eine Reiserücktrittsversicherung ist bei einem langfristig geplanten Urlaub besonders wichtig, denn in den vielen Monaten vor Reisebeginn kann noch einiges dazwischen kommen.“
Quelle: ERV Europäische Reiseversicherung

Auch Schnäppchenreisen können teuer werden
Sonne, Strand, Entspannung – hat die Schnäppchenreise erst einmal begonnen, können sich Osterurlauber den angenehmen Dingen des Lebens widmen. Umso ärgerlicher, wenn dann zum Beispiel eine plötzliche Krankheit, ein Unfall oder eine unangenehme Nachricht aus der fernen Heimat die wohlverdiente Erholungszeit trüben. „Gerade im Urlaub möchten viele keinen Gedanken an unliebsame Überraschungen verschwenden. Passiert dann doch ein kleines oder großes Unglück, sitzt der Schock oft tief – und die Schnäppchenreise wird im Handumdrehen zu einem teuren Vergnügen“, mahnen die ERV Experten. Eine gute Auslandskrankenversicherung übernimmt deshalb bei Unfall oder Krankheit am Urlaubsort die mitunter erheblichen Kosten für ärztliche Behandlungen und tritt sogar ein, falls ein Rücktransport in die Heimat zwar nicht zwingend notwendig, aber medizinisch sinnvoll ist. „Natürlich bietet auch die gesetzliche Krankenversicherung im Ausland einen gewissen Schutz, trotzdem können schnell zusätzliche Kosten entstehen. Denn der gesetzliche Schutz endet an den Grenzen der Europäischen Union und reicht bei teuren Privatkliniken unter Umständen nicht aus“, wissen die Reiseexperten der ERV. Damit der Schnäppchenurlaub auch dann nicht zum teuren Desaster wird, sollten gerade Urlauber, die fremde Kontinente bereisen, unbedingt eine Auslandskrankenversicherung abschließen. Macht ein Einbruch daheim oder ein Unfall der Eltern einen vorzeitigen Abbruch der Reise nötig, schützt die Reiseabbruchversicherung vor den hohen Kosten der kurzfristig gebuchten Rückflüge.
Quelle: ERV Europäische Reiseversicherung

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*