Statement zur Ärztemängel-Diskussion Rudolf Hauke, Vorstandsmitglied KKH-Allianz:

„Wir haben in Deutschland nicht zu wenige Ärzte, sie sind nur falsch verteilt. Es kann nicht sein, dass wir nur über 800 fehlende Mediziner in schlecht versorgten Gebieten reden und nicht über das Überangebot von 25.000 Ärzten in Ballungsräumen. Hier müssen wir uns Gedanken über eine Umverteilung machen. Einseitig noch mehr Geld in die Hand zu nehmen, um ländliche Gebiete attraktiver zu machen, kann keine Lösung sein. Finanziell vertretbare Lösungen sind nur dann möglich, wenn wir die Überversorgung in den Ballungsräumen endlich angehen.“
Die KKH-Allianz ist Deutschlands viertgrößte bundesweite Krankenkasse mit rund zwei Millionen Versicherten. Sie gilt als Vorreiter für innovative Behandlungsmodelle in der gesetzlichen Krankenversicherung. Über 4.000 Mitarbeiter bieten einen exzellenten Service, entwickeln zukunftsweisende Gesundheitsprogramme und unterstützen die Versicherten bei der Entwicklung gesundheitsfördernder Lebensstile. Als eine der ersten gesetzlichen Krankenkassen hat sich das Unternehmen auf den Qualitätsprüfstand des unabhängigen Versicherungsprüfers Assekurata gestellt und konnte das sehr gute Gesamturteil auch in Folgeratings bestätigen. Exklusiver Kooperationspartner der KKH-Allianz ist die Allianz Private Krankenversicherungs-AG. Das jährliche Haushaltsvolumen beträgt knapp fünf Milliarden Euro. Hauptsitz der KKH-Allianz ist Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*