ERGO-Verbrauchertipps „Mit dem Auto in den Urlaub“

Reise & Freizeit

Gesund unterwegs
Das Auto als liebstes Reisevehikel: Jedes Jahr entscheidet sich mehr als die Hälfte der Deutschen dafür, mit dem Auto in den Urlaub zu fahren. Gerade auf langen Fahrten sollten Autoreisende etwas für die Gesundheit tun, raten die Experten der DKV Deutsche Krankenversicherung. Hitze und langes Sitzen haben Auswirkungen auf das Wohlbefinden. Wer über Stunden auf engem Raum sitzt, hat ein deutlich erhöhtes Thromboserisiko. Dabei dickt das Blut in den Beinen ein, es staut sich und kann schlimmstenfalls kleine Propfen bilden. Stützstrümpfe sind die ideale Prophylaxe, aber auch regelmäßiges Wassertrinken beugt einer Thrombose vor. Zudem raten die DKV-Experten, regelmäßig die Sitzposition zu wechseln und die Beine möglichst nicht übereinander zu schlagen. Und vor allem alle zwei Stunden eine Bewegungspause zu machen. Ganz grundsätzlich sollte während der Fahrt auf schweres Essen oder zu viel Schokolade verzichtet werden – sie belasten den Magen zu sehr und machen müde. Besser sind frisches Obst, Gemüse und ballaststoffreiche Müsliriegel.

Mit Kindern in den Urlaub
Reisefieber und die Vorfreude auf sonnige Ferientage im Süden lassen eine Autofahrt ans Urlaubsziel gerade für Kinder quälend lang erscheinen. Quengelnde Kids auf dem Rücksitz sind aber nicht nur eine Geduldsprobe für die Eltern, sondern erhöhen schlimmstenfalls sogar das Unfallrisiko. Abhilfe schafft ein abwechslungsreiches Spiele- und Beschäftigungspaket: „Eltern sollten frühzeitig vor der Abreise überlegen, wie sie ihre Kinder unterwegs am besten beschäftigen können“, raten die Experten der ERGO Versicherungsgruppe. Denk-, Sprach- und Knobel-Spiele halten die Kleinen auch über längere Strecken hinweg bei Laune. Ein mit beliebten Kinder-Hörspielen bestückter MP3-Player beschäftigt vorübergehend bis zu zwei kleine Passagiere – mit einem speziellen Adapter können zwei Paar Kopfhörer an einem Anschluss eingesteckt werden. Wichtig: Bei Kindern unbedingt auf Ohrstöpsel verzichten, denn diese schädigen schnell das Trommelfell. Besser sind Kopfhörer, die außen auf dem Ohr aufliegen. Kinder brauchen viele Pausen – deshalb ist es sinnvoll, bei der Planung der Route vorab auf die Ausstattung geeigneter Raststationen zu achten: Der eine oder andere Zwischenstopp auf einem Spielplatz verlängert in Summe zwar die Reisezeit, sorgt dafür aber für eine entspannte Anreise. Neigen die Kleinen zu Reiseübelkeit, helfen neben verschiedenen homöopathischen Arzneien offenbar auch „Hausmittel“ wie Kaugummi, Äpfel oder Möhren. Studien haben ergeben, dass anhaltende Kaubewegungen die Übelkeit lindern können.

Konzentriert ans Ziel
Freie Straßen statt Stau und Kolonne sind der Grund, warum viele Reisende am liebsten nachts in den Urlaub starten. Doch Vorsicht: Die Leistungsfähigkeit des Fahrers sinkt gegen zwei Uhr morgens auf den Nullpunkt ab. Die Folge sind Sekundenschlaf und Tunnelblick – sie erhöhen die Gefahr von Unfällen drastisch. Ideal ist es, am frühen Morgen zu starten und bei längeren Fahrten konsequent alle zwei Stunden eine Pause von etwa zehn Minuten einzulegen, wissen die Experten der DKV Deutsche Krankenversicherung. Ein weiteres Konzentrationskriterium ist die Temperatur im Wagen. Liegt diese konstant bei 35 Grad, so reduziert sich die Reaktionszeit des Fahrers um mehr als 65 Prozent, das haben Studien ergeben. Ideal sind etwa 22 Grad im Innenraum – um diese zu erreichen, muss man die Klimaanlage auf etwa 15 Grad Kälte einstellen. Wer keine Klimaanlage besitzt, der sollte auf ständigen Durchzug und regelmäßige Pausen achten. Außerdem gilt die Faustregel: Je abwechslungsreicher die Straße, desto wacher der Fahrer – also ruhig zwischendurch die Autobahn verlassen und auf eine hübsche Überlandroute ausweichen. So kommt man nicht nur sicher ans Ziel, sondern macht auch schon die Anfahrt zu einem Teil der Ferien.

Diese und weitere Verbraucherthemen finden Sie unter www.ergo.com/verbraucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*