„Gut gepackt ist halb eingezogen“

Wohnen & Garten

Sicher ins neue Zuhause
Umziehen ist eine teure Angelegenheit: Neben Mietkaution und Renovierungskosten fallen meist auch Ausgaben für neue Möbel an. Kaum verwunderlich, dass viele daher für ihren Umzug lieber Freunde und Verwandte mobilisieren, als ein Umzugsunternehmen zu beauftragen. „Lässt dann allerdings der hilfsbereite Freund die teure Lampe fallen, zahlt dessen Privat-Haftpflichtversicherung nur, wenn Schäden aus Gefälligkeitshandlungen mitversichert sind“, warnen die ERGO-Experten. Ein Umzugsunternehmen dagegen unterliegt dem Güterkraftverkehrsgesetz, das ihnen eine Haftpflichtversicherung vorschreibt. Abhängig vom Umzugsvolumen haftet eine Möbelspedition mit einem so genannten Grundhaftungsbetrag von 620 Euro pro Kubikmeter. Allerdings nur, wenn der Spediteur mit seinen Helfern wirklich alles selbst erledigt, angefangen vom Kistenpacken bis zur Logistik der Transporte in die neue Wohnung

Hausratversicherung zieht mit!
Die Hausratversicherung geht mit dem Umzug auf das neue Zuhause über – der Versicherte muss seine Versicherung spätestens bei Einzug in die neue Wohnung informieren“, ergänzen die Experten der ERGO Versicherungsgruppe. Und dies sollte zeitnah passieren und nicht erst nach mehreren Wochen des Umzugs. Wichtig sind dabei die Angabe der Wohnfläche des neuen Heims sowie die aktuelle Versicherungssumme, die sich eventuell durch die Anschaffung neuer Möbel erhöht hat. Der Versicherungsschutz wird entsprechend den neuen Verhältnissen angepasst. Während des Umzugs und bis zwei Monate nach Umzugsbeginn gilt der Hausratversicherungsschutz dann sogar in beiden Wohnungen, sofern sie sich in Deutschland befinden. Danach umfasst der Schutz dann nur noch die neue Bleibe. Geht der Umzug ins Ausland, gilt die Versicherung noch zwei Monate für die alte Unterkunft und erlischt dann automatisch.

Wenn aus Mietern Eigentümer werden
Führt der Umzug ins neue Eigenheim, sollten die Eigentümer eine Wohngebäudeversicherung abschließen. Denn Unwetter mit Sturm, Hagel und Blitz können in Zeiten des Klimawandels zu allen Jahreszeiten auftreten: „Jedes Jahr werden fast zwei Millionen Wohngebäudeschäden gemeldet“, wissen die ERGO-Versicherungsexperten, „darunter alleine 700.000 Schäden durch Sturm und Hagel.“ Zerstört der Sturm den neuen Gartenpavillon, deckt eine Wohngebäudeversicherung die notwendigen Wiederherstellungskosten ab. Haben die neuen Eigenheimbesitzer eine Immobilie erworben, für die bereits eine Wohngebäudeversicherung besteht, geht diese zunächst automatisch auf die Käufer über.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*