Hauptversammlung der Mannheimer AG Holding

Versicherungsgruppe erzielt Ergebnissteigerung und zeigt Innovationskraft

In der heutigen Hauptversammlung der Mannheimer AG Holding berichtete der Vorstandsvorsitzende Helmut Posch von einer guten Entwicklung des Mannheimer Konzerns. Durch den Rückkauf der Mannheimer Krankenversicherung AG im April 2009 stiegen die Konzernbeitragseinnahmen im vergangenen Geschäftsjahr um rund 25 Prozent. Die mamax Lebensversicherung AG schloss erstmals mit einem Jahresüberschuss ab. Im Berichtsjahr erreichte die Mannheimer Versicherung AG das beste versicherungstechnische Ergebnis seit vielen Jahren. Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen gelang es der Versicherungsgruppe zudem, die Kosten wie geplant weiter zu senken. Grundlage hierfür sei das sehr konsequent durchgeführte ErtragsVerbesserungsProgramm, insbesondere aber auch das 2007 gestartete Arbeitszeitmodell.

Beschlüsse der Hauptversammlung
Insgesamt waren knapp 93 Prozent des Grundkapitals vertreten. Die Hauptversammlung folgte dem Vorschlag, eine Dividende von 4 (i.V. 5) Cent je gewinnberechtigte Stückaktie auszuschütten. Zudem erteilten die Aktionäre und Aktionärsvertreter dem Vorstand die Ermächtigung, das Grundkapital der Mannheimer AG Holding innerhalb der nächsten fünf Jahre um bis zu 30 Mio. Euro zu erhöhen. Auch die weiteren Beschlussvorschläge der Verwaltung wurden mit überwiegender Mehrheit gebilligt.

Neuerungen in der Mannheimer
„Unser Ziel ist es, als Innovationsführer in ausgewählten Marktsegmenten präsent zu sein,“ betonte Posch. Als eine herausragende Neuheit für Privatkunden habe die Mannheimer Anfang 2010 die VertrauensPartnerschaft auf den Markt gebracht. Mit diesem Produkt, das die Bereiche Haftpflicht, Hausrat-, Wohngebäude- und Unfallversicherung abdeckt, hat der Kunde entgegen dem marktüblichen Standard zum Beispiel ein tägliches Kündigungsrecht, erhält bei Schadenfreiheit eine Beitragsrückerstattung und wird vor einem Unwetter per SMS rechtzeitig gewarnt.

Ausblick
Die erfreuliche Entwicklung im Neugeschäft wertet Posch als Bestätigung der bisherigen Strategie. „Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, mit kreativen Lösungen und innovativen Produkten neue Zielgruppen zu erschließen und bestehende Kundenschichten zu begeistern.“ Mit Hilfe der Ergebnisse einer Kundenbefragung sowie durch Hinweise von Mitarbeitern und Vertriebspartnern will der Zielgruppen- und Markenversicherer Qualität und Service kontinuierlich verbessern. Für das laufende Jahr rechnet die Mannheimer mit zufriedenstellenden Geschäftsergebnissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*