Rabattverträge: KKH-Allianz spart bei Arzneimittelkosten

Ausschreibung von 65 Wirkstoffen erfolgreich abgeschlossen

Die KKH-Allianz hat ihre neue Ausschreibungsrunde für Rabattverträge erfolgreich abgeschlossen. „Von insgesamt 65 ausgeschriebenen Wirkstofflosen haben 64 einen Zuschlag erhalten“, erklärt Dr. Peter Moormann, Apotheker bei der KKH-Allianz. Dabei hat die KKH-Allianz pro Wirkstoff jeweils drei pharmazeutischen Herstellern einen Zuschlag erteilt. „Die Gefahr, dass Lieferengpässe entstehen, wird dadurch minimiert. Somit ist für unsere Versicherten auch in Zukunft eine optimale Versorgung gewährleistet.“
Neben Bietergemeinschaften erhielten vor allem mittelständische Unternehmen einen Zuschlag. „Der KKH-Allianz liegt viel daran, in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten den Mittelstand zu stärken“, so Dr. Moormann. Die meisten Zuschläge erhielt die 1 A Pharma, danach folgen Mylan Dura, betapharm, ct Arzneimittel, Aliud Pharma sowie Stadapharm. Die Verträge sollen zum 1. Juli 2010 umgesetzt werden.
Die KKH-Allianz nutzt das System der Rabattverträge bereits seit einigen Jahren. „Die Rabattverträge sind ein erfolgreiches Instrument, um die Arzneimittelausgaben der gesetzlichen Krankenkassen zu reduzieren. Das eingesparte Geld kommt den Versicherten wieder zugute“, erklärt der Apotheker. Nachteile brauchen Patienten nicht zu befürchten: „Die Nachahmer-Präparate entsprechen den gleichen Qualitätsstandards wie Originalpräparate. Durch Rabattverträge entstehen keine Qualitätsverluste.“
Die KKH-Allianz ist Deutschlands viertgrößte bundesweite Krankenkasse mit über zwei Millionen Versicherten. Sie gilt als Vorreiter für innovative Behandlungsmodelle in der gesetzlichen Krankenversicherung. Rund 4.400 Mitarbeiter bieten einen exzellenten Service, entwickeln zukunftsweisende Gesundheitsprogramme und unterstützen die Versicherten bei der Entwicklung gesundheitsfördernder Lebensstile. Als eine der ersten gesetzlichen Krankenkassen hat sich das Unternehmen auf den Qualitätsprüfstand des unabhängigen Versicherungsprüfers Assekurata gestellt und konnte das sehr gute Gesamturteil auch im Folgerating bestätigen. Exklusiver Kooperationspartner der KKH-Allianz ist die Allianz Private Krankenversicherung. Das jährliche Haushaltsvolumen beträgt über 4,5 Milliarden Euro. Hauptsitz der KKH-Allianz ist Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*