Swiss Life erzielt im dritten Quartal ein Prämienwachstum und senkt die Kosten weiter

Mit Prämieneinnahmen von CHF 3,2 Milliarden im dritten Quartal 2009 erzielte die Swiss Life-Gruppe ein Wachstum von 5% gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig konnten die operativen Kosten im selben Zeitraum um 3% gesenkt werden. Die Gruppen-Solvabilitätsquote ist bis Ende September auf 168% angestiegen. AWD ist operativ im dritten Quartal wieder profitabel geworden. Die Resultate von AWD werden im laufenden Jahr noch einmal deutlich von Einmal- und Restruk turierungsaufwendungen beeinflusst.

Bruno Pfister, Präsident der Konzernleitung von Swiss Life zur Geschäftsentwicklung: «In Frankreich, in Deutschland und im Segment übriges Versicherungsgeschäft steigerten wir im dritten Quartal die Prämieneinnahmen, was uns in Anbetracht der anhaltend herausfordernden Marktsituation zuversichtlich stimmt. Neben unseren erfolgreichen Wachstums- und Produktinitiativen konnten wir durch die eingeleiteten Massnahmen die operativen Kosten zwischen Juli und September weiter um 3% senken. Bei AWD sind wir daran, die Restrukturierungsaufgaben schnell und konse quent voranzutreiben. Operativ weist AWD bereits im dritten Quartal ein positives Ergebnis aus, was eine Trendwende zurück zur Profitabilität bedeutet.»

Swiss Life-Gruppe mit Prämienwachstum im dritten Quartal 2009
Im dritten Quartal 2009 steigerte die Swiss Life-Gruppe die Prämieneinnahmen um 5% auf CHF 3223 Millionen. Währenddem in der Schweiz das Volumen im dritten Quartal gegenüber der Vorjahresperiode um 7% auf CHF 928 Millionen sank, konnten die Prämieneinnahmen in den anderen Märkten gesteigert werden: in Frankreich um 6% auf CHF 1288 Millionen (+13% in lokaler Währung) und in Deutschland um 23% auf CHF 529 Millionen (+31% in lokaler Währung). Das Segment Versicherungsgeschäft Übrige verzeichnete in derselben Periode einen Anstieg der Prämieneinnahmen um 12% auf CHF 478 Millionen (13% in lokaler Währung).

Fortschritte bei der Restrukturierung der Tochtergesellschaft AWD
Im Rahmen der Neuausrichtung von AWD fielen im dritten Quartal 2009 Einmal- und Restrukturierungsaufwendungen von EUR 15,2 Millionen an. Ohne diese Aufwen dungen beträgt das operative Ergebnis für dieselbe Periode EUR 6,2 Millionen, bei einem Umsatz von EUR 123,2 Millionen (–19%). Der Verkauf von Swiss Life-Produkten über den Vertriebskanal AWD entwickelte sich in der Berichtsperiode weiterhin positiv.

Die Resultate von AWD werden im Gesamtjahr 2009 entscheidend beeinflusst von Einmal- und Restrukturierungsaufwendungen im Rahmen der Neuausrichtung. Diese Kosten beliefen sich in den ersten neun Monaten auf EUR 22,9 Millionen. Für das vierte Quartal sind weitere Aufwendungen in ähnlicher Grössenordnung zu erwarten. Darüber hinaus sind keine weiteren Einmal- und Restrukturierungsaufwendungen geplant.

Erneut gestiegene Gruppen-Solvenz und solides Anlageresultat
Die auf Basis der IFRS-Bilanz nach den Vorgaben der Eidgenössischen Finanz marktaufsicht FINMA berechnete Gruppen-Solvabilitätsquote belief sich per 30. September 2009 auf 168%. Die Nettoanlagerendite auf dem Versicherungs portefeuille entwickelte sich im Rahmen der Erwartungen positiv.

Investorentag am 15. Dezember 2009
Anlässlich des Investorentags am 15. Dezember werden Group CEO Bruno Pfister und sein Management-Team über die Fortschritte in der Strategieumsetzung und ihre aktuellen Prioritäten berichten.

Heutige Telefonkonferenz für Finanzanalysten und Investoren
Um 10.00 Uhr (MEZ) findet eine Telefonkonferenz für Finanzanalysten und Investoren in englischer Sprache mit Thomas Buess, Group CFO, statt. Bitte wählen Sie sich zehn Minuten vor Beginn der Konferenz ein.

Einwahlnummer Europa +41 91 610 56 00
Einwahlnummer UK +44 207 107 06 11
Einwahlnummer USA +1 (1) 866 291 41 66

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*