KKH-Allianz fördert zukunftsweisende Präventionsmedizin

Ausschreibungsfrist für Innovationspreis 2009 endet am 31. Mai

Ein bahnbrechendes Frühwarnsystem, das das Schlaganfall-Risiko deutlich verringert, ein Bluttest zur Früherkennung von Lungenkrebs oder auch ein Gentest, mit dem sich bei psychisch erkrankten Patienten Überdosierungen von Arzneimitteln vermeiden lassen: Das sind nur drei von mehreren innovativen Verfahren, die von der KKH-Allianz in den vergangenen Jahren gefördert wurden. Dazu verleiht die Krankenkasse seit 2001 im zweijährigen Rhythmus den KKH-Allianz Innovationspreis.
Auch in diesem Jahr ist dieser bedeutende deutsche Gesundheitspreis wieder ausgeschrieben. „Damit fördern wir Forschungsarbeiten und Modellvorhaben für Präventivmedizin und tragen dazu bei, ernsthafte Erkrankungen frühzeitig zu erkennen, Heilungschancen deutlich zu verbessern und so Menschenleben zu retten“, sagt Ingo Kailuweit, Vorstandsvorsitzender der KKH-Allianz. „Etliche der prämierten Verfahren sind heute fester Bestandteil der Gesundheitsversorgung – zum Nutzen unserer Versicherten.“
In diesem Jahr wird der renommierte KKH-Allianz Innovationspreis zum 5. Mal vergeben. Wissenschaftler und Praktiker, die Arbeiten über innovative medizinische Verfahren und Modellvorhaben zur Früherkennung und Prävention vorzuweisen haben, müssen sich beeilen. Die Anmeldefrist endet am 31. Mai. Ausschreibungsunterlagen können unter www.kkh-allianz.de/innovationspreis2009 heruntergeladen oder schriftlich angefordert werden. Die Adresse: KKH-Allianz, Kennwort: Innovationspreis 2009, Karl-Wiechert-Allee 61, 30625 Hannover. Anfragen sind auch telefonisch möglich unter 05 11.28 02-30 29 oder per E-Mail an innovationspreis@kkh-allianz.de.
Der KKH-Allianz Innovationspreis ist mit insgesamt 24 000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am 27. November dieses Jahres auf dem dritten Nationalen Präventionskongress im Deutschen Hygiene-Museum in Dresden statt.

Die KKH-Allianz ist Deutschlands viertgrößte bundesweite Krankenkasse mit mehr als zwei Millionen Versicherten. Sie gilt als Vorreiter für innovative Behandlungsmodelle in der gesetzlichen Krankenversicherung. Rund 4300 Mitarbeiter bieten einen exzellenten Service, entwickeln zukunftsweisende Gesundheitsprogramme und unterstützen die Versicherten bei der Entwicklung gesundheitsfördernder Lebensstile. Exklusiver Kooperationspartner der KKH-Allianz ist die Allianz Private Krankenversicherung. Das jährliche Haushaltsvolumen beträgt über 4,5 Milliarden Euro. Hauptsitz der KKH-Allianz ist Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*