Generali begrüßt 2.000sten selbstständigen Vertriebspartner

Am 1. Juli 2008 konnten die Generali Versicherungen den 2.000sten
selbstständigen Vertriebspartner bei sich begrüßen. Damit setzt die
Generali den Ausbau ihrer erfolgreichen Vertriebsmannschaft konsequent
fort. Aber nicht nur der quantitative Ausbau steht dabei im Vordergrund,
ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Qualität der Agenturinhaber. Die
Generali fordert von ihren Vermittlern daher eine überdurchschnittliche
verkäuferische und fachliche Kompetenz und stellt dies durch eine
Potenzialanalyse vor Vertragsabschluss und durch die eigene professionelle
zielgerichtete Ausbildung und Weiterqualifizierung im eigenen
Schulungszentrum in Bernried sicher. Die durchschnittliche Bestehensquote
bei der BWV-Ausbildung ( Berufsbildungswerk der Deutschen
Versicherungswirtschaft e.V.) der Absolventen der Generali liegt deutlich
über dem Marktdurchschnitt.

Nach Bestehen der BWV-Ausbildung  erfolgt eine 2-jährige
Weiterbildung mit der Ausrichtung zur unternehmergeführten Agentur, danach
kann sich der Agenturinhaber nach einem exakt definierten  Karrieremodell,
das die Qualität, Produktivität und die gewünschte Dynamik im Vertrieb
fördert, weiter entwickeln. Mit diesem straffen Ausbildungs- und
Karrieremodell sichert die Generali auf Dauer die Qualität ihrer
Vermittler.

Vertriebsvorstand Karl Pfister sieht mit der „Rekord-Agentur“  das von ihm
initiierte Konzept bestätigt: “ Wir setzen seit Jahren auf den
quantitativen und insbesondere qualitativen Ausbau unserer Organisation und
sind überzeugt, dass sich die Investitionen in die Ausbildung neuer
Vertriebspartner lohnen. Wer mit uns erfolgreich zusammenarbeitet, hat die
Chance, sich über die Strategie Kundengewinnung, Kundenbindung und
Kundenservice zu einer Unternehmeragentur zu entwicklen. Der Start als
Bezirksagentur in einer unternehmerisch geführen Großagentur ist dabei für
die eigenen Ziele eines Neueinsteigers ein ideales Sprungbrett.“

Die Generali Versicherungen sind bundesweit tätig und vertreiben ihre
Produkte über mehrere Vertriebskanäle: Neben den selbstständigen
Vertriebspartnern zählen dazu Makler, ein Bankenvertrieb und die
Sondervertriebswege für Frauen – FrauenFinanzService- und für die
Generation der best agers – Finanzservice 50PLUS. In allen Vertriebswegen
ist ein weiterer quantitaver und qualitativer Ausbau vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*