Das Jahr 2006 geht in die Verlängerung / Verbraucher profitieren bis Ende Januar von früherem Vertragsbeginn

CosmosDirekt verlängert das Jahr 2006: Wer bis zum 31. Januar 2007 eine Risiko-Lebensversicherung oder einen Berufsunfähigkeits-Schutz abschließt, kann jede Menge Geld sparen. Deutschlands größter Direktversicherer datiert noch bis Ende des Monats die Verträge auf den 1. Dezember 2006 zurück. Die Versicherungsnehmer werden so rechnerisch ein Jahr jünger. Durch den früheren Einstieg zahlen sie über die gesamte Vertragslaufzeit geringere Beiträge.

„CosmosDirekt holt für seine Kunden mehr raus: Wir gehen mit dem Jahr 2006 in die Verlängerung. Unsere Kunden profitieren davon und können bares Geld sparen“, sagt Winfried Spies, Vorstandsvorsitzender bei CosmosDirekt. „Je früher Risiko-Lebensversicherung und Berufsunfähigkeits-Schutz abgeschlossen werden, desto günstiger wird es. CosmosDirekt hilft dabei.“

Das Eintrittsalter der Versicherungsnehmer spielt bei der Berechnung der Prämien von Lebensversicherungen eine maßgebliche Rolle. Dabei ist bei CosmosDirekt das Geburtsjahr, nicht das tatsächliche Geburtsdatum ausschlaggebend. Mit dem Jahreswechsel wird der Versicherungsnehmer also automatisch ein Jahr älter. Durch die Rückdatierung werden die Versicherungsnehmer nun ein Jahr jünger, was sich entsprechend günstig auf die Beiträge auswirkt.

Bei Risiko-Lebensversicherungen sparen die Versicherten auf diesem Wege bis zu 16 Monatsbeiträge. Beim Berufsunfähigkeits-Schutz können es sogar bis zu 46 Monatsbeiträge sein, die sich durch einen schnellen Einstieg bis zum 31. Januar 2007 ins Sparschwein stecken lassen.

Jedes Jahr zählt: Risiko-Lebensversicherung und Berufsunfähigkeits-Schutz

Jede vierte Rente wird mittlerweile wegen verminderter Erwerbsfähigkeit ausgezahlt. Woran junge Menschen beim Berufseinstieg oft nicht denken, ist leider alltäglich: Gesundheitliche Gründe führen schnell dazu, dass der Job nicht mehr ausgeübt werden kann. Schnell droht dann der finanzielle Ruin: Da Personen, die nach dem 1. Januar 1961 geboren sind, nicht mehr von einer staatlichen Absicherung profitieren, ist eine entsprechende Vorsorge notwendig.

Sowohl beim Berufsunfähigkeits-Schutz als auch bei der Risiko-Lebensversicherung zählt dabei jedes Jahr: Das Eintrittsalter ist ein entscheidender Faktor für die Beitragshöhe. Mit der Rückdatierung auf den 1. Dezember 2006 gewinnen die Versicherungsnehmer nun ein ganzes Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*