„Deine Haut. Die wichtigsten 2 m2 Deines Lebens“: Gesetzliche Kranken- und Unfallversicherung starten erstmals gemeinsame Präventionskampagne

„Deine Haut. Die wichtigsten 2 m2 Deines Lebens.“ Unter diesem Motto haben heute die gesetzliche Kranken- und Unfallversicherung erstmals eine gemeinsame Kampagne zur gesundheitlichen Prävention gestartet. Für die Dauer von zwei Jahren werden 106 Krankenkassen und Unfallversicherungsträger für einen besseren Umgang mit dem größten Organ des Menschen werben. Das erklärte Ziel der Kampagne: „Gesunde Haut, weniger Hauterkrankungen!“

Die Bedeutung der Haut für die Gesundheit wird allzu oft unterschätzt. Von rund 25.000 bestätigten Berufskrankheiten im Jahr 2005 verzeichneten die Träger der gesetzlichen Unfallversicherung etwa 9.500 beruflich bedingte Hauterkrankungen. Diese führen damit die Liste aller Berufskrankheiten deutlich an. Auch den Krankenkassen entstehen hohe Belastungen. Insgesamt belaufen sich die direkten Kosten, die auf Hauterkrankungen zurückzuführen sind, auf circa vier Milliarden Euro jährlich.

Neben den beteiligten Institutionen unterstützen zahlreiche Kooperationspartner wie die Bundesländer, dermatologische Fachgesellschaften und einschlägige Berufsverbände die Kampagne. „Eine so breit angelegte Kampagne ist national und international bisher einmalig“, betonen die beteiligten Verbände. „Auf diese Weise können wir jeden erreichen – vom Kindergartenkind, über den Arbeitgeber und Arbeitnehmer, bis hin zur Seniorin.“

Aktionen für einen bewussteren Umgang mit der eigenen Haut Für die hohe Zahl der Hauterkrankungen ist nicht immer zu geringes Wissen über Hautschutz verantwortlich. Oft hapert es auch nur bei der Umsetzung. Darauf deuten erste Ergebnisse einer Umfrage hin, die Academic Data für die Präventionskampagne Haut durchführte und die im kommenden Februar veröffentlicht werden soll. Demnach verfügen etwa zwei Drittel aller befragten Bundesbürger über ein umfangreiches Wissen zum Hautschutz, doch nur wenige wenden dieses im Alltag auch an.

Hier setzt die Präventionskampagne an. Sie will sensibilisieren für einen bewussteren Umgang mit der eigenen Haut. Erreichen will sie dies mit regionalen und bundesweiten Aktionen. Die Kampagne ist zum Beispiel offizieller Gesundheitspartner bei den drei großen Stadtmarathons in Hamburg, Köln (jeweils 2007) und in Berlin (2008). Auch prominente Fürsprecher setzen sich für die Kampagnenziele ein, etwa die Fernsehmoderatorin Susanne Holst, TV-Wetterfee Maxi Biewer sowie Schwimm-Europameisterin und Weltrekordlerin Britta Steffen. Für das deutsche Schwimm-Idol ist Hautschutz ein besonderes Anliegen: „Chlor, Sonne und der ständige Kontakt mit Wasser belasten meine Haut besonders. Gerade vor der bevorstehenden Schwimm-Weltmeisterschaft in Australien sind die richtige Pflege und der richtige Schutz der Haut für mich das A und O.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*