NOVOTERGUM und BKK ESSANELLE machen chronisch erkrankte Rückenpatienten wieder mobil

Gemeinsam gehen die Kölner NOVOTERGUM AG und die BKK ESSANELLE ab sofort gegen chronische Rückenschmerzerkrankungen vor. Ein neues Therapiekonzept soll den Versicherten der Düsseldorfer Betriebskrankenkasse im Rahmen der „Integrierten Versorgung“ helfen, ihre Beschwerden zu lindern, ihre Erwerbsfähigkeit zu erhalten – und ein Stück Lebensqualität zurückzugewinnen. „Wir bieten unseren Mitgliedern damit eine ebenso umfassende wie Erfolg versprechende Behandlung. Das System der Integrierten Versorgung spielt dabei eine wichtige Rolle. Denn hier arbeiten Ärzte, Physiotherapeuten und Krankenhäuser Hand in Hand“, betont Guido Frings, Vorstand der BKK ESSANELLE, die Vorteile.

Basis des Erfolgs ist die Qualitätspartnerschaft mit der NOVOTERGUM AG: Der Spezialist in der gerätegestützten Wirbelsäulentherapie macht sich bereits seit Jahren für chronisch Rückenerkrankte stark. Der selbst gestellte Anspruch ist hoch: „Wir wollen die Rückentherapie mit unserer Methode wirksamer und effizienter machen. Unser Ziel heißt: weniger Schmerzen und mehr Beweglichkeit“, erklärt Gerd Schneider, NOVOTERGUM Vorstand. 27 eigene Therapiezentren wurden bislang in Nordrhein-Westfalen eröffnet. Rund 11.500 Schmerzpatienten haben bislang von dem einmaligen Behandlungsansatz profitiert. 95 Prozent waren nach Abschluss der Therapie beschwerdefrei oder spürten deutliche Verbesserungen.

Jahresprogramm für chronisch Erkrankte

Die anhand von Potentialanalysen durch die Betriebskrankenkasse ermittelten Rückenpatienten haben Aussicht auf eine schmerzfreie Zukunft. Das Therapieprogramm mit Bewegungs- und Gerätetherapie sowie Dehnung und Wärmebehandlung ist auf ein Jahr angelegt – mit 39 statt der in der Regelversorgung üblichen 18 Einheiten. „Auf diese Weise können wir sicherstellen, dass die positive Wirkung möglichst lange anhält“, unterstreicht Gerd Schneider. Die individuelle Therapieplanung erfolgt auf der Grundlage von computergestützt ermittelten Muskelwerten für Ausdauer, Beweglichkeit und Kraft. Zum Einsatz kommen ausschließlich staatlich zugelassene Physiotherapeuten, die für die Behandlung von Patienten mit chronischen Rückenschmerzen zusätzlich ausgebildet sind.

Den hohen Standard des Therapieangebots gewährleistet ein konsequentes Qualitätsmanagement, das sich durch alle Bereiche und alle Therapiezentren zieht. Nicht nur der Behandlungsablauf, auch die eingesetzten Spezialgeräte, die Schulungsprogramme für die Physiotherapeuten und der Kontakt zu Patienten, Kassen und Ärzten folgen einem System, dessen Wirksamkeit im Juli 2006 mit dem Gesundheits-Gütesiegel TÜVmed bestätigt wurde.

NOVOTERGUM Therapiezentren sind derzeit in folgenden Städten zu finden: Bochum, Bonn, Castrop-Rauxel, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Euskirchen, Gelsenkirchen, Hagen, Herne-Eickel, Iserlohn, Kempen, Köln, Krefeld, Lübbecke, Marl, Mülheim, Solingen, Troisdorf, Witten, Wuppertal.

Die bundesweit geöffnete BKK ESSANELLE wurde im Juli 2002 gegründet und nimmt innerhalb des BKK-Systems den achten Platz ein. Der Beitragssatz beträgt 12,9 Prozent. Zwölf Service-Center mit insgesamt 600 Mitarbeiter/innen betreuen rund 370.000 Versicherte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*