Bausparen bei Berufseinsteigern hoch im Kurs

Bausparen ist insbesondere am Anfang der beruflichen Karriere gefragt: Mehr als die Hälfte (51 Prozent) der Altersgruppe der 18- bis 29-Jährigen hat einen Bausparvertrag; weitere 16 Prozent erwägen diese Anlageform. Insgesamt ist das Sparen auf die eigene Immobilie also für zwei Drittel der Berufseinsteiger ein Thema. Das sind deutlich mehr als in jeder anderen Altersgruppe. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der SIGNAL IDUNA Bauspar AG.

Dass die Entscheidung fürs Bausparen in die Berufsfindungsphase fällt, ist kein Zufall. Zu diesem Zeitpunkt verfügen viele Anleger erstmals über ausreichend Geld, um etwas für den künftigen Erwerb von Immobilieneigentum zurückzulegen. Zudem schafft die Arbeitnehmersparzulage eine hohe Attraktivität in den einkommensschwachen Anfangsjahren.

Im folgenden Lebensabschnitt besteht dann erheblicher Bedarf an günstigen Baudarlehen: In dieser Altersgruppe sparen immer noch mehr als die Hälfte (54 Prozent) der Befragten oder planen dieses. Die Investition ins Eigenheim verschafft dabei nicht nur ein Gefühl von Unabhängigkeit, sondern dient zugleich der Altersvorsorge: Wer im abbezahlten Eigentum wohnt, spart die Miete, die sonst durchschnittlich 27 Prozent des Einkommens verschlingt.

Noch größer ist der Anteil der Bausparer und Interessenten in der Gruppe der 45- bis 59-Jährigen (57 Prozent). In dieser Lebensphase liegt der Eigenheimerwerb oft bereits so weit zurück, dass umfangreichere Instandhaltungsarbeiten finanziert werden müssen. Dabei sind Bausparkassen gefragte Finanzierungsanbieter, die im Sektor von Modernisierungsmaßnahmen spezielle Finanzierungsmodelle und Niedrigzinstarife anbieten.

Hintergrundinformationen Basis der Ergebnisse ist eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für die Signal Iduna Bauspar AG. Die Befragung erfolgte im November 2006 und ist repräsentativ. Es wurden 1.000 Personen befragt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*